News

Am Sonntag, 22.7.18, ist das größte Familienfestival in Süddeutschland DAS FEST zu Ende gegangen.

Aus Sicht der Einsatzorganisationen lief das Festival ruhig ab. 50 Einsatzkräfte von DRK, Bergwacht und Feuerwehr Baden-Baden versorgten 50 verletzte Personen – glücklicherweise blieb es nur bei kleineren Wunden.


Sonstiges

Von 0 auf 10.000 in 14 Monaten

Um neue Mitmacher zu gewinnen und über das zu berichten, was wir in unserer Freizeit ehrenamtlich leisten, eröffneten wir am 21.5.17 unseren Instagram-Account @THWKarlsruhe. Die Zeit-Investition lohnte sich: Gestern, am 16.7.18, konnten wir unseren 10.000 Fan begrüßen.


Am Samstag, 14.07.18, meldeten gegen 23.20 Uhr mehrere Anrufer Feuerschein bei Pforzheim. Als die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte ein Außenlager mit etwa 500 Rundballen bereits in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr Pforzheim war mit 19 Fahrzeugen und 50 Einsatzkräften im Einsatz.


Über 300 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten, Polizei, DLRG, Bergwacht und Bundeswehr bis hin zu Stadtwerken, Klinikum und THW waren an der diesjährigen Katastrophenschutzübung beteiligt. Eine lang andauernde Hitzewelle führt zu einer Reihe von Notsituationen, so das durch die Karlsruher Feuerwehr ausgearbeitete Übungsszenario.


Der heutige Weltflüchtlingstag bietet leider keinen Anlass zum Feiern: Die Zahl der Flüchtlinge hat zum fünften Mal in Folge einen traurigen Rekord erzielt. 68,5 Millionen Menschen sind auf der Flucht. Gleichzeitig sind dies 68,5 Millionen Einzelschicksale.


Sonstiges

20 Jahre nach Eschede

Das Zugunglück von Eschede dauerte 13 Sekunden, als der ICE "Wilhelm Conrad Röntgen" am 3. Juni 1998 mit 200 km/h entgleist und teils unter einer Brücke begraben wird. 101 Menschen sterben, mehr als 100 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.


Über 100 ehrenamtliche Einsatzkräfte verschiedener Organisationen aus Karlsruhe und Umland übten gemeinsam.